Exklusive Tipps und Informationen Für Racketsportsexperten

DE chevron bas

RACKETS 28.07.2017

Der neue Pure Drive:
pure Power, pures Ballgefühl.

Das legendäre Pure Drive-Racket von Babolat erfindet sich ganz neu: neuer Look, neues Design und eine neue Technologie für ein noch besseres Ball- und Schlag-Gefühl – ohne die geringsten Abstriche in Sachen Power. Ein von Fans lange erwartetes neues Racket.

Es gibt Produkte, die ganze Generationen von Tennis-Spielern prägen. Sie sind Teil des kollektiven Gedächtnisses, weil sie den Sport revolutioniert haben. Der Pure Drive ist ganz klar ein solches Produkt. „Der Blaue“, wie der Schläger auch gerne genannt wird, ist das meistverkaufte Racket der Welt. Wer ihn nutzt, gehört zu einer eingeschworenen Gemeinschaft, die sich klar vom Rest der Tennis-Welt abhebt.

Der „Blaue“ – eine Legende unter den Rackets

Tennisspieler, die Wert legen auf richtig viel Power, sind generell hoch ambitioniert und wollen den Ball bis an die Schmerzgrenze schlagen. „Wie man sich vorstellen kann, war es keine leichte Aufgabe, den Pure Drive noch weiter zu optimieren“, erklärt François-Xavier Quesse, Global Product Manager bei Babolat: „Wenn man bei einem so berühmten Produkt ein neues Modell einführen möchte, liegt die Herausforderung darin, die technischen Eigenschaften und das Design zu verbessern, ohne den ursprünglichen Charakter, die DNA des Produkts, zu verändern. Das war unsere Vorgabe bei der gesamten Entwicklung des neuen Pure Drive. Es ging darum, das Bewährte zu bewahren und Schritt für Schritt die Zukunft darauf aufzubauen, immer orientiert an den neuen Anforderungen der Tennis-Spieler.“

Die DNA des Pure Drive nicht antasten

Beteiligt an diesem Prozess waren zahlreiche Partner von Babolat: Profispieler, Trainer, Markenbotschafter und Tennis-Akademien (Mouratoglou, Rafael Nadal Academy) sowie viele mit Babolat verbundene Vereine und Spieler. Was das bisherige Modell betrifft: „Rund um den Pure Drive hat sich eine große Fan-Gemeinde gebildet, die sich zum Beispiel im Internet in den verschiedensten Foren austauscht. Da ist es nur logisch, dass sämtliche Modelländerungen und neuen Versionen in diesen Communities heftig diskutiert werden. Natürlich haben wir auch hieraus Anregungen gezogen und sie in die Entwicklung des neuen Pure Drive einfließen lassen, damit das Racket auch absolut den Erwartungen seiner Fans entspricht“, berichtet François-Xavier Quesse.

„Der Pure Drive ist eine echte Ikone“

Deshalb legte Babolat ebenfalls Wert darauf, dem Wunsch nach mehr „Gefühl“ nachzukommen: Der bisher vor allem für seine Power bekannte Pure Drive sollte darüber hinaus optimalen Spielkomfort und ein bisher unerreicht gutes Schlag-Gefühl bieten. Weil das Gefühl für den Schläger von mehreren Faktoren abhängt, vor allem aber von den verschiedenen Vibrationen, hat sich Babolat mit dem ebenfalls französischen Unternehmen SMAC zusammengetan, das in der Luftfahrt und im Rennsport eine große Rolle spielt. SMAC ist anerkannter Spezialist für das Vibrationsmanagement in Bereichen, in denen es wirklich drauf ankommt, weil nicht nur die Leistung, sondern auch die Sicherheit davon abhängen. Nach ausführlichen Tests war klar, dass das Spielgefühl bei einem Racket von zwei Komponenten bestimmt wird: der Dauer und der Heftigkeit der Schwingungen des Schlägers und des Rahmens während bzw. nach dem Aufprall des Balls. Durch immer ausgeklügeltere Versuchsreihen konnten zudem die Anzahl und auch die Dauer der Schwingungen so exakt festgestellt und optimiert werden, dass dem Spieler ein besonders gutes Schlag-Gefühl vermittelt wird.

„Ein einzigartiges Schlag-Gefühl“

“Nach Auswertung dieser Studien wurden mehrere technische Aspekte umgesetzt. „In speziell definierten Bereichen des Rackets wurde eine eigens von SMAC entwickelte Faser in die Rahmenstruktur integriert, und zwar anstelle bestimmter Graphitschichten. So gelang es uns, dem neuen Pure Drive ein wirklich bisher einzigartiges Schlag-Gefühl zu verleihen“, erläutert François-Xavier Quesse.

Der Relaunch eines derart legendären Produkts verdient es, von weiteren kleinen Überraschungen begleitet zu werden. Im Fall der neuen Pure Drive-Kollektion wartet Babolat mit einem echten Paukenschlag auf: die Einführung eines neuen Modells, das es so bisher in dieser Kollektion noch nicht gab und das vor allem Turnierspieler begeistern wird, die wirklich nach Höchstleistung streben. Die Markteinführung ist für 2018 geplant.
Ein weiteres Hauptaugenmerk lag auf den Ösen und der Konstruktion des Dämpfers. Beide Details wurden vollständig überarbeitet, vor allem um eine einfachere Bespannung zu ermöglichen. Insbesondere Besaiter und die Inhaber von Fachgeschäften werden diese Neuerung schätzen.
Neben den technischen Verbesserungen, die vor allem aus Tests und Studien in langen Versuchsreihen resultieren, gibt es aber auch deutlich sichtbare Veränderungen, die sich vielleicht auch auf das Spielgefühl auswirken. Wir sprechen vom „Look“ des Rackets. Und auch hier hat Babolat einige Weichen neu gestellt.

„Back to Blue“ – zurück zum Blau

Das neue Modell besinnt sich auf die Farbe des Originals, aber in der brillanteren, noch elektrisierenderen Variante eines echten „Racing Blue“: „Dieses Blau steht für Geschwindigkeit und Hochleistung – und zudem haben wir uns dafür entschieden, weil es je nach Lichteinfall immer ein bisschen changiert. Das ist natürlich ein kleiner Bruch im Vergleich zum Vorgängermodell, aber ich finde das gut, weil wir uns damit wieder mehr am Original des Pure Drive orientieren – „back to the roots“ sozusagen, aber auf eine ganz moderne Art. Die Farbe Blau gehört zur DNA von Babolat. Und jedes neue Design ist der Marke willkommen, um sich stärker vom Wettbewerb abzuheben. Die Herausforderung liegt darin, das Design jeweils in Einklang zu bringen mit den besonderen Produkteigenschaften eines Rackets.“ Dass auch dies gelungen ist, wird der neue Pure Drive bei seiner Einführung im September beweisen. Er ist einfach noch moderner, lebhafter, schneller, „komfortabler“ und weist ein noch einzigartigeres Schlag-Gefühl auf als alle bisherigen Modelle: „Wir sind zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit mit SMAC echte Fortschritte hinsichtlich der Optimierung des Vibrationsverhaltens gebracht hat, und dass die Fans des Pure Drive die Rückbesinnung auf die Farbe Blau als wirklich symbolhaft anerkennen werden.“ Als Symbol für echte Fans des Pure Drive, das sie auf jedem Tennisplatz der Welt sofort als Mitglied einer weltweiten Fan-Gemeinde erkennen lässt – mit einem Racket, das sich vor allen anderen Tennisschlägern auf dem Markt als etwas ganz Besonderes auszeichnet.

Die Pure Drive Spieler haben bis dato 10 Grand Slam Titel erringen können. Den letzten Titel konnte G Muguruza kürzlich in Wimbledon gewinnen.

share_it
Mehr Artikel